Direkt zu den Inhalten springen

Setzen stellen legen: Kaffee trinken, Kuchen und was aussuchen.

Café

Annachron ist ein charmantes Berliner Kiezcafe mit familiärer Atmosphäre und Berliner Schnauze. Ein Ort zum Entschleunigen oder Arbeiten - der perfekte Ort für einen Kaffeeklatsch.

Während das gemütliche, lockere Cafe den Charme der Vergangenheit feiert, den man dieser Tage so oft in Berlin vermisst, bietet Katja Speciality Coffee, vegane Leckereien, Kuchen, Frühstück und Mittagessen. Smoothies und Croissants leben friedlich Seite an Seite.

 

Möbel

Annachron ist authentisch und geschmackvoll. Mit Liebe von Katja Klare kuratierte, sortenreine Möbel aus den 60er Jahren und contemporäre Hängepflanzen kreieren eine Stimmung zwischen Oma-Café und stilsicherem/bewussten Ambiente. Stilsicheres Kaffeetrinken der 60er Jahre. Der Kaffee ist von heute, die Möbel sind es nicht.

Möbel von gestern – Kaffee von heute.

Konferenzraum

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie sich Besprechungen in den 60er Jahren angefühlt haben, kann nun auch unseren neu gestalteten Meetingraum nutzen. Bis zu 15 Personen können hier mit Blick auf das alte Umspannwerk zukunftsgerichtete Gespräche und Workshops durchführen.

Möbel, Objekte und Pflanzen

Annachron ist authentisch und geschmackvoll. Mit Liebe von Katja Klare kuratierte, sortenreine Möbel aus den 60er Jahren und contemporäre Hängepflanzen kreieren eine Stimmung zwischen Oma-Café und stilsicherem/bewussten Ambiente.

Blumenampeln, Stühle, Tische, Sofas, Lampen sind teil des Sortiments. Mit Liebe für's Detail und ein Gefühl dafür, wie ein 'echtes Berliner' Cafe sich anfühlt. Alles hier ist mit viel Liebe und Geduld ausgelesen und restauriert.

Wer sich bei Annachron so wohl fühlt, wie wir - kann sich das Sofa, auf dem man eben noch den besten Kaffee (bonanza) im Gleimkiez getrunken hat, erwerben.

Instagram: annachron.de

About

Das Cafe ist Katja Klare so passiert. Die Möbelkäufer haben sich einfach so wohl gefühlt, dass sie den Möbelladen gar nicht mehr verlassen wollten. Der Kaffee kam dann eines Tages ganz organisch dazu. Katja fand eine schöne alte Kaffeemaschine und die war einfach zu hübsch, um sie stehn zu lassen.